Der Silberpreis und die Silbermünzen

Der Silberpreis hat dieser Tage temporär die Marke von 20 Euro je Unze überschritten. Der Silberwert der deutschen 10 Euro Gedenkmünzen überschritt dadurch erstmals den Nominalwert von 10 Euro. Deutschland hat darauf bereits reagiert und wird, wie bereits berichtet, ab dem kommenden Jahr in geringerer Silber-Feinheit prägen lassen.

Doch wie sieht die Situation in anderen Euroländern aus, die ebenfalls Silbermünzen zum Nominal ausgeben?

Österreich

Die österreichischen 5 Euro Münzen werden in 800/1000 Silber geprägt und haben ein Feingewicht von 8 Gramm. Nach dem aktuellen Silberpreis 19,65 Euro / Unze würde diesen einen Silberwert von 5,05 Euro machen. Die nächste Münze mit dem Thema “Pummerin” soll übrigens am 19. Januar 2011 erscheinen.

Ebenfalls zum Nominal ausgegeben werden in Österreich die 10 Euro Gedenkmünzen in Normalprägung. Mit einem Feingewicht von 16 Gramm Silber liegen auch sie derzeit knapp über dem Nominal bei 10,11 Euro reinem Silberwert. Bis zur nächsten Ausgabe “Der Lindwurm in Klagenfurt” vergeht jedoch noch ein wenig Zeit: Die Münze soll erst am 4. Mai 2011 ausgegeben werden.

Spanien

Die spanischen 12 Euro Gedenkmünzen werden bisher in Sterling-Silber geprägt und wiegen insgesamt 18 Gramm, was einem Feingewicht von 16,65 Gramm Silber entspricht. Würde hier wieder der derzeitige Silberpreis von 19,65 Euro zu Grunde gelegt, käme ein Silberwert der Münze von 10,52 Euro heraus. Hier bestünde also noch ein wenig Spielraum. Wie schnell dieser allerdings ausgespielt sein kann, haben wir die letzten Wochen bereits beobachtet.

Frankreich

Frankreich hat zuletzt eine 26-teilige Münzen-Serie über die Regionen des Landes angekündigt. Die 10 Euro Münzen, welche bei den Postämtern zum Nominal verkauft werden, haben jedoch nur ein Gewicht von 10 Gramm, sodass sie erstmal in keinen kritischen Bereich kommen (ähnlich den “neuen” deutschen 10 Euro Münzen ab 2011).

4 Kommentare zu “Der Silberpreis und die Silbermünzen”

  1. Der Silberwert der deutschen 10 Euro-Gedenkmünzen, 2002 bis 2010 geprägt; 18 Gramm 925/1000 Sterlingsilber, folglich 16 Gramm Feinsilber, beträgt zur Zeit, also heute 11,59 Euro!
    Das entspricht beim jetztigen kauf zum Nominalwert einer (mentalen) Sofortrendite in Höhe von 15,9 %! Nicht schlecht und fast schon beängstigend, wenn der Silberpreis so weiter steigt und andere Edel- und/oder Industriemetalle mit sich zieht.
    Denn dies wirkt sich dann ja auch auf die Preisentwicklung der Konsumgüter aus. Glück auf! Dirk

  2. Ich hätte mir gewünscht, dass bei den deutschen Silberlingen nicht der Silbergehalt oder die Größe geändert werden, sondern der Nennwert raufgesetzt wird.

  3. Zu Österreich:

    Die Münze Österreich, die vorerst keine neuen Silber-Umlaufmünzen mit 5- und 10 Euro-Nominale mehr in Umlauf bringen wird, lehnt eine Verringerung des Silbergehalts dieser Münzen ab.

    Weiterlesen hier:
    http://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/art15,551386

  4. @Gunhro
    Ich finde die schnelle “Deutsche Lösung”, im Oktober 2010 beschlossen, die 10.-Euro Silbergedenkmünzen ab 2011 betreffend, besser als die “Österreichische Löung”, zumindest 2011 GAR KEINE normalen 5.- und 10.-Euro-Gedenkmünzen heraus zu geben… sondern nur in Handgehoben, im Folder und in PP, im Etui, zu entsprechenden Aufpreisen…

Dein Kommentar?